Herzensangelegenheit

Ihr liegt mir am Herzen und ich möchte das Beste für euch Eltern und eure Kinder. Die Tätigkeit der Hebamme hat den ganzen Menschen im Blick, dich, deine Familie und dein Umfeld, deine Freuden sowie deine Ängste und Sorgen, eben alles was ihr so mitbringt und wer ihr seid, ganz individuell.
Dieses Herzensanliegen ist über einige Zeit in mir gewachsen, während ich neben dem Studium von Sprachen und Volkswirtschaft bei Hilfsorganisationen im Ausland gearbeitet habe, in der Suchtberatung tätig war und schließlich in einer Einrichtung gelandet bin, in der ich suchtkranke Schwangere und gerade frischgebackene Eltern unterstützen konnte. Da hat mich die Leidenschaft gepackt und ich habe dann 2018 meine Ausbildung zur Hebamme am Universitätsklinikum Heidelberg mit dem Staatsexamen abschließen können.
Seit 2019 arbeite ich im Kreißsaal des Helios Klinikums in Pforzheim und biete zusätzlich Kurse sowie Schwangerschafts- und Wochenbettbetreuung an.
Jedes Jahr besuche ich zahlreiche Fortbildungen und Kongresse zu ausgewählten Themen, um mein Wissen zu erweitern und zu vertiefen. Zuletzt habe ich mich vor allem mit effektiven manuellen Hilfen beschäftigt, wie kann ich mit meinen Händen Blockaden und Muskeln lösen.
Das Schöne ist, dass die Standard-Termine und auch die Kurse von der Krankenkasse bezahlt werden, da kümmere ich mich darum.

Herzensangelegenheit
Bauchgefühl

Bauchgefühl

Ihr starken Frauen kennt euren Körper und eure Kinder am besten. Ich möchte euch darin weiter bestärken, Vertrauen zu haben und euer Bauchgefühl zu stärken.

Dafür ist es wichtig, schon früh in der Schwangerschaft Kontakt aufzubauen, die Begleitung zu starten. Dann können wir ein Kennenlerngespräch vereinbaren und wir können Fragen und Sorgen besprechen und so eine individuelle Betreuung beginnen.

Vorsorgeuntersuchungen dürfen vom Frauenarzt oder von der Hebamme durchgeführt werden. Dies könnt ihr selbst so gestalten, wie ihr es möchtet, z.B. auch im Wechsel. Zur Vorsorgeuntersuchung gehören das Hören der kindlichen Herztöne, das Abtasten des Bauches, die Untersuchung des Urins und der Vitalwerte. Somit kann man körperliche Veränderungen und das Wachstum des Kindes beobachten.

Die Vorsorgeuntersuchungen finden erst im vier-, dann im zweiwöchigen Rhythmus statt und werden im Mutterpass dokumentiert. Dafür besuche ich euch auch gerne Zuhause in entspannter Umgebung.

Auch nach der Geburt beginnt nochmal eine herausfordernde und auch wunderbare Zeit des Verliebens und der Umstellung und Neuorientierung, ein neues Zusammenwachsen und Familienwerden, aber auch eine Zeit sich körperlich zu regenerieren und auf das Neugeborene einzustellen. Diese Zeit begleite ich als Hebamme meist die ersten 6-8 Wochen und wir kümmern uns um Themen wie Stillen, Rückbildung, Säuglingspflege und Handling, seelische Veränderungen und was sonst noch ansteht.

 

Rückbildung

Nach der Geburt geht es nach den ersten 6-8 Wochen der Regeneration und Heilung dann auch wieder daran den Körper und vor allem den Beckenboden zu stärken, Muskulatur aufzubauen und dehnen, damit ihr euch gestärkt und fit fühlt.

Damit alle die Möglichkeit haben, an meinem Kurs mit sechs Einheiten teilzunehmen, biete ich montags Präsenzkurse in der Elternschule in Pforzheim an, die Anmeldung läuft hier über die Elternschule.

www.elternschule-pforzheim.de

Rückbildung

Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitungskurse sind wirklich spannend, da man im Austausch mit anderen Frauen und Paaren sein kann und auch echt mal alle doofen Fragen stellen, denn googeln ist ja immer nicht so produktiv. Wir machen natürlich einiges an Theorie, was passiert mit eurem Körper und wie arbeiten auch eure Kinder mit und natürlich auch Praktisches. Mir ist es auch wichtig eure Partnter/innen mit dabei zu haben, deswegen gibt es auch einen Partnertag.

Corona macht es gerade spannend und ich versuche mich etwas darauf einzustellen. Bei der Geburtsvorbereitung bedeutet das drei Online-Termine, einen mit Partner/in und einen halben Samstag mit einem Teil der Gruppe in der Elternschule, so sind wir dann nicht ganz so viele Menschen auf einem Haufen. Hier erhebe ich einen Partnerbeitrag, den manche Krankenkassen auch erstatten.

Website der Elternschule zur Anmeldung:

www.elternschule-pforzheim.de